15. Türchen

Die dritte Kerze zündet – 15. Türchen

…und wir geben euch gleich vier gute Gründe heute bei unserem Gewinnspiel mitzumachen! Denn der Mitteldeutsche Verlag macht den Tag zu einem Lese-Fest: mit einem Roman vonTanja Langer zur deutschen Geschichte, in dem auch Liebe und Romantik nicht fehlen, weil nämlich Mr. Thursday sich in die kleine Großmutter Ida verliebt. Mit einer humorvollen Geschichte aus der „Metgerei Kennedy“ Radu Țuculescu. Nur, wer ist eigentlich Kenndy? Dazu gibt es noch das Debüt von Rimantas Kmita, der eine großartige Kopplung des Coming-of-Age der Jugend Litauens mit einem ähnlichen Prozess Litauens verknüpft. Als i-Tüfelchen gibt es eine Anthologie erotischer Gedichte. Es darf kuschelig werden…

***

Worum geht es in Tanja Langer, „Meine kleine Großmutter & Mr. Thursday oder Die Erfindung der Erinnerung“?

Ich habe meine Großmutter gekannt, aber ich wusste nicht, dass sie es war. 

Linda, Übersetzerin aus dem Persischen, lässt sich gern von ihren Träumen lenken, und so findet sie sich eines Tages in Lüneburg wieder: Dort lebte ihre kaum gekannte Großmutter Ida unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg, geflohen aus Oberschlesien, verwitwet, mit fünf Kindern. Knapp eineinhalb Meter groß, arbeitete sie für den »Direktor des englischen Kinos«. Dieser Halbsatz entzündet Lindas Phantasie, und schon ist sie mitten in der Zeit der britischen Besatzung, von 1945 bis 1949: Ida verliert ihren Mann, Ida schrubbt Wäsche für die Tommys, und Ida begegnet Mr. Thursday. Sie fängt bei ihm im »Astra Cinema« an und merkt vor lauter Begeisterung für die Filme kaum, dass er sich in sie verliebt … Das Kino wird zum Gegenbild für die raue Wirklichkeit, durch die Ida und ihre kleine Rasselbande sich als »Flüchter« durchboxen, mit Einfallsreichtum, der Kraft der Träume und der Liebe, die sie verbindet. Indem Linda aus Sehnsucht nach der Großmutter, die sie nicht hatte, zu deren Erzählerin wird, verändert sie sich selbst – und erzählt noch dazu die Geschichte einer ganzen Epoche.

Stimme zum Buch

»Der Roman dieser begnadeten Erzählerin ist ein Fest für jeden Literaturfreund und alle an jüngster deutscher Geschichte Interessierten!«
Beatrix Petrilowski, BuchAviso.de.

***

Worum geht es in Radu Țuculescu, Metzgerei Kennedy“?

Ein Roman voll Humor und poetischer, sinnlicher Momente

Im Städtchen Untermond in Siebenbürgen ist für Montagmorgen die Eröffnung eines Geschäfts angekündigt. Nichts Besonderes, wäre da nicht dieser ungewöhnliche Name: »Metzgerei Kennedy«. Doch ehe es so weit ist, kommt es in den drei Tagen und Nächten zuvor zu einer Reihe verwirrender Ereignisse. Dem Leser begegnen merkwürdige Gestalten, liebenswerte, lustige, ernsthafte. Pummelige Engel, Glühwürmchen, rote Teufelchen, Vampirmücken und Störche, die von einem Land träumen, in dem es Frösche regnet. Und manch einer in Untermond stellt sich die Frage: »Wer ist eigentlich dieser Kennedy?« Und die Engelchen zucken mit den Schultern, gleichgültig gegenüber den großen Problemen der Menschheit … Ein burlesker Roman mit dramatischen Seiten und solchen, die einen immer wieder zum Lachen bringen.

Stimme zum Buch

»Eins ist gewiss, mit seiner ›Metzgerei Kennedy‹ hat Radu Țuculescu als einer der wichtigsten zeitgenössischen Autoren seines Landes einen witzigen Querschnitt seiner Figuren geschaffen, die wohl alle für sich eine eigene Erzählung verdient hätten.« (Annika Grützner, Read Ost)

***

Worum geht es in Rimantas Kmita, „Die Chroniken des Südviertels“?

Eine Geschichte über die Zeit und die Kinder des wilden Kapitalismus

Mit seinem Debütroman setzt Rimantas Kmita seiner Heimatstadt Šiauliai und den 1990er Jahren ein literarisches Denkmal. Geschrieben in der Umgangssprache der nordlitauischen Stadt jener Zeit, voller Slang- und Schimpfwörter, erzählt er die Geschichte des jungen Rimantas aus dem Südviertel in der wilden Periode kurz nach der Wiedererlangung der Unabhängigkeit Litauens.
»Die Chroniken des Südviertels« ist eine Art Zeitmaschine ohne Wenn und Aber, die in eine ziemlich nahe Vergangenheit eintaucht, als in Litauen die neuen westlichen Werte – Snickers-Riegel, Coca-Cola, Trainingsanzüge von Nike oder Adidas – zum Maßstab wurden und als erstrebenswert galten. Der Leser fühlt sich sofort in diese Zeit und nach Šiauliai, dem litauischen Manchester, versetzt, sieht die Musikgruppen von damals, die Jugendzimmer mit Rambo-Postern an der Wand, spielt Rugby, verliebt sich und verliert den Glauben an die Liebe …
Ein Coming-of-Age-Roman im doppelten Sinne, in dem die Teenagerjahre des Protagonisten mit denen des unabhängigen Litauens in der Übergangsphase zusammenfallen.

Stimme zum Buch

»Man soll über das schreiben, was man kennt, dann gelingt einem auch ein Roman und so liegt in einer ersten Übersetzung nun ein litauischer Bestseller vor.« (Nick Hillmann, findosbuecher.com)

***

Worum geht es in Menantes-Förderkreis, „Durch deiner Blicke Macht“?

Die Kunst galanter Worte

Bereits zum siebenten Mal wird im Sommer 2019 der alle zwei Jahre vom Menantes-Förderkreis der Evangelischen Kirchgemeinde Wanders­leben ausgeschriebene »Menantes-Preis für erotische Dichtung« verliehen. Die dazu erscheinende Anthologie versammelt die dreißig besten Einsendungen an Gedichten und Kurzgeschichten der diesjährigen 446 deutschen und internationalen Einsender.
Für die Illustration des Buches konnte der bekannte Leipziger Maler Frank Hauptvogel gewonnen werden.

***

Mach mit und gewinne!

Tanja Langer, Meine kleine Großmutter & Mr. Thursday oder Die Erfindung der Erinnerung, Roman, 416 S., ISBN 978-3-96311-181-5
Erschienen: August 2019

Radu Țuculescu, Metzgerei Kennedy, Roman, aus dem Rumänischen von Peter Groth, 240 S., ISBN 978-3-96311-107-5
Erschienen: August 2019

Rimantas Kmita, „Die Chroniken des Südviertels“?, Roman, aus dem Litauischen von Markus Roduner, 414 S., ISBN 978-3-96311-180-8
Erschienen: Oktober 2019

Menantes-Förderkreis, „Durch deiner Blicke Macht“? Erotische Gedichte und Geschichten, Anthologie, 152 S., ISBN 978-3-96311-182-2, Erschienen: September 2019

Dieses Gewinnspiel ist beendet.

***

Eine tolle Adventszeit wünschen dir das litnity Team und

 

Teilnahmebedingungen:

Vom 1.12. bis 24.12.2019 öffnet sich jeden Tag ein Türchen unseres Literarischen Adventskalenders und der Buchgewinn des Tages wird sichtbar. An jedem dieser Tage hast du von 00:01 Uhr bis 23:59 Uhr die Möglichkeit, deinen Namen in den Lostopf zu werfen: Einfach auf das Türchen klicken, deinen Vor- und Nachnamen sowie deine E-Mail-Adresse eintragen und abschicken! Es gilt der protokollierte Zeitpunkt des E-Mail-Eingangs. Teilnehmen darf jede/r, der Bücher mag. Die GewinnerInnen werden per Zufall ausgelost. Wir benachrichtigen die GewinnerInnen per E-Mail. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel willigst du in die Erhebung und Verwendung deiner E-Mail-Adresse ein. Wir verwenden deine personenbezogenen Daten nur im Rahmen des Gewinnspiels und um dich im Falle eines Gewinns zu benachrichtigen. Solltest du unseren Newsletter nicht abonniert haben, werden deine Daten nach Beendigung des Gewinnspiels gelöscht. Du erhältst von uns keine Werbung. Wir geben deine Adresse auch nicht an Dritte weiter. Du kannst deine Einwilligung jederzeit durch eine Nachricht an uns widerrufen.

Wir wünschen allen viel Glück!

PS: Um dich bei litnity zu registrieren, klick einfach oben rechts auf „anmelden“. Wir freuen uns auf dich!