21. Türchen

So oder so unglücklich?

 . . .  oder eben nicht. Heute haben wir zwei Familiengeschichten, die unterschiedlicher  nicht sein können, für euch. Armando Lucas Correa erzählt darüber, was es bedeutet, auf der Flucht zu sein, seine Heimat und seine Familie zu verlieren, aber auch vom Wiederfinden. Zwei imponierende Mädchen geben die Hoffnung nicht auf. Sie wollen überleben.

Viel lebenslustiger geht es in Hervé Le Telliers Geschichte über „All die glücklichen Familien“ zu. Sind alle anderen glücklich und nur seine Familie verrückt? Eine schöne Einstimmung aufs Familienfest . . .

***

Worum geht es in  Armando Lucas Correra, „Das Erbe der Rosenthals“?

1939 muss die elfjährige Hannah mit ihrer Familie aus Berlin fliehen, denn sie ist Jüdin. Ein Schiff soll sie nach Kuba bringen, doch nur die Wenigsten dürfen die St. Louis dort verlassen. Auch Hannahs Familie wird auseinandergerissen. 2014 sucht die elfjährige Anna nach den Wurzeln ihres bei 9/11 verstorbenen Vaters. Ein Brief ihrer Großtante enthält Fotos und erste Hinweise. Doch erst als sie zusammen mit ihrer Mutter von New York nach Kuba reist, kommt sie der Geschichte ihrer Familie wirklich nahe …

 

***

Worum geht es in Hervé Le Tellier,“All die glücklichen Familien“?

»Mir war schon immer klar, dass meine Mutter verrückt ist.«

Muss man seine Familie lieben? Eine intrigante Mutter, die ihren Sohn bei ihren Eltern abgibt, um im Ausland das Scheitern ihrer Ehe zu verwinden; ein geiziger Stiefvater mit einem geheimen Nummernkonto in der Schweiz; ein nur »Erzeuger« genannter biologischer Vater samt osteuropäischer Geliebter; eine Tante mit legendärem Männerverschleiß; ein verkappt homosexueller Onkel; ein patriarchaler Großvater – und mittendrin: Hervé Le Tellier, der Erzähler, der erschreckt feststellt, dass er für alle diese Komödianten seiner eigenen Familie nichts empfinden kann.

***

Mach mit und gewinne!

Armando Lucas Correra, „Das Erbe der Rosenthals.“ Übersetzt von Ute Leibmann, Bastei Lübbe, ET  21.12.2017, 432 Seiten, ISBN: 978-3-7857-2602-0

Hervé Le Tellier, „All die glücklichen Familien“. Aus dem Französischen von Jürgen und Romy Ritte.
Deutsche Erstausgabe, dtv, 26. Oktober 2018, 192 Seiten, ISBN 978-3-423-28971-9

 

***

Eine tolle Adventszeit wünschen dir das litnity Team und

 

und

Dieses Gewinnspiel ist beendet.

Teilnahmebedingungen:

Vom 1.12. bis 24.12.2018 öffnet sich jeden Tag ein Türchen des litnity-Adventskalenders und der Tagesgewinn wird sichtbar. An jedem dieser Tage hast du von 00:01 Uhr bis 23:59 Uhr die Möglichkeit, deinen Namen in den Lostopf zu werfen: Einfach auf das Türchen klicken, deinen Vor- und Nachnamen sowie deine E-Mail-Adresse eintragen und abschicken! Die GewinnerInnen werden per Zufall ausgelost. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Wir benachrichtigen die Gewinner per Mail.
Deine Daten werden nur im Rahmen des Gewinnspiels verwendet. Solltest du nicht den Newsletter abonniert haben, werden deine Daten anschließend sofort gelöscht! Du erhältst von uns keine Werbung, und wir geben deine Adresse auch nicht an Dritte weiter. Wir wünschen allen viel Glück!