Erstes Türchen

Erstes Türchen – erster Advent – zwei Debüts!

Wir starten in den Advent und ihr gewinnt gleich zwei Debüts, die in diesem Jahr überzeugt haben: Katharina Mevissen, „Ich kann dich hören“ – verkorkster Protagonist, in verworrenen Umständen sprachlich unheimlich musisch erzählt – und Demian Lienhard, „Ich bin die, vor der mich meine Mutter  gewarnt hat“. Mit einer verkorksten Protagonistin geht es hier gleich weiter … sprachlich aber ein ganz anderes Kaliber. Lest selbst!  

Wir wünschen einen wundervollen 1. Advent!

***

Worum geht es in: „Ich bin die, vor der mich meine Mutter gewarnt hat“ von Demian Lienhard

»Die Zeit heilt alle Wunden. Aber ich wusste: Das ist eine Lüge. Die Zeit heilt überhaupt nichts. Vergehen, das ist alles, was sie kann. Und nicht einmal das kann sie besonders gut.«

Außer der Hochbrücke ist nichts besonders an der kleinen Stadt, in der Alba lebt – die 25 Meter fällt man bei Windstille in 2,28 Sekunden, die Straße darunter ist statistisch gesehen die tödlichste der Schweiz. Das Schuljahr ist noch nicht vorbei, und schon hat Alba auf diese Weise drei Mitschüler verloren. In Zürich gehen die Jugendlichen auf die Barrikaden, sie kämpfen für kulturellen Freiraum, gegen Wohnungsnot, Drogenelend, Überwachung. Alba ist mittendrin und hat dazu noch ihre ganz eigenen Probleme. Eines davon: Jack. Kurz nach Albas ›Unfall‹ werden sie ein Paar. Für einmal ist Alba glücklich, aber keiner weiß besser als sie, dass alles einen Haken hat – gerade das Glück. Und wenn man erst auf die schiefe Bahn gerät, geht es rasant bergab … oder?

Mit frappierender Originalität, intelligentem Witz und einer kompromisslosen Tragik folgt Demian Lienhard seiner jungen, erfrischend widerborstigen und einnehmenden Ich-Erzählerin Alba bei ihren Höhenflügen und Tiefschlägen durch die knisternde Atmosphäre der 1980er und frühen 1990er in der Schweiz, geprägt von wachsenden sozialen Problemen und einer aufrührerischen Jugendbewegung. Der glühende Kern des sprachsicheren und virtuosen Romans aber ist die rebellische Erzählstimme selbst, eine funkensprühende Verbindung aus ›Smells Like Teen Spirit‹, ›La Boum‹ und einer unwiderstehlichen Warmherzigkeit, schelmischen Humor und Sprachwitz – Alba würde man überallhin folgen, sogar auf diesen Höllentrip.

***

Worum geht es in „Ich kann dich hören“ von Katharina Mevissen?

In Osman Engels Welt ersetzt Musik schon seit langem die Worte. Er spielt Cello und spielt damit gegen unsichtbare Hindernisse an, die irgendwo in seiner Vergangenheit liegen. Er kann nicht gut zuhören, nichts festhalten und ohne Kontaktlinsen schlecht sehen.

Als er ein zufällig gefundenes Aufnahmegerät abhört, wird er zum Ohrenzeugen einer Beziehung, die auf laut ist. Sehr vieles in seinem Leben gerät in Bewegung, nachdem er gehört hat, was nicht für seine Ohren bestimmt war. Osman ist gezwungen, ein paar Dinge in seinem Leben aufzuräumen und ein paar Fragen zu stellen, als sein türkischer Vater, ebenfalls Musiker, sich das Handgelenk bricht und nicht mehr spielen kann und seine Tante Elide, die ihn groß gezogen hat, plötzlich nach Paris gehen will.

Das Romandebüt von Katharina Mevissen erzählt von einem jungen Mann, dem Augen und Ohren geöffnet werden, und von einer Frau, die in der Stille lebt. Es geht um Vater-, Mutter- und Gebärdensprache und um die Kraft von Musik. Die Autorin spürt in ihrem Debüt feinsinnig ungewöhnliche Themen auf. Sie lebt und arbeitet als freie Autorin in Berlin und leitet zudem die von ihr mit gegründete gebärdensprachliche Literaturinitiative »handverlesen«.

***

Mach mit und gewinne!

Demian Lienhard: Ich bin die, vor der mich meine Mutter gewarnt hat, 360 Seiten, Hardcover, Debütromane in der FVA, 2019, ISBN 9783627002602

Katharina Mevissen: Ich kann dich hören,  Quartbuch, 168 Seiten. Verlag Klaus Wagenbach, ET 2019, ISBN 978-3-8031-3306-9

Dieses Gewinnspiel ist bereits beendet.

Eine tolle Adventszeit wünschen dir das litnity Team und

 

***

und

Teilnahmebedingungen:

Vom 1.12. bis 24.12.2019 öffnet sich jeden Tag ein Türchen unseres Literarischen Adventskalenders und der Buchgewinn des Tages wird sichtbar. An jedem dieser Tage hast du von 00:01 Uhr bis 23:59 Uhr die Möglichkeit, deinen Namen in den Lostopf zu werfen: Einfach auf das Türchen klicken, deinen Vor- und Nachnamen sowie deine E-Mail-Adresse eintragen und abschicken! Es gilt der protokollierte Zeitpunkt des E-Mail-Eingangs. Teilnehmen darf jede/r, der Bücher mag. Die GewinnerInnen werden per Zufall ausgelost. Wir benachrichtigen die GewinnerInnen per E-Mail. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel willigst du in die Erhebung und Verwendung deiner E-Mail-Adresse ein. Wir verwenden deine personenbezogenen Daten nur im Rahmen des Gewinnspiels und um dich im Falle eines Gewinns zu benachrichtigen. Solltest du unseren Newsletter nicht abonniert haben, werden deine Daten nach Beendigung des Gewinnspiels gelöscht. Du erhältst von uns keine Werbung. Wir geben deine Adresse auch nicht an Dritte weiter. Du kannst deine Einwilligung jederzeit durch eine Nachricht an uns widerrufen.

Wir wünschen allen viel Glück!

PS: Um dich bei litnity zu registrieren, klick einfach oben rechts auf „anmelden“. Wir freuen uns auf dich!