Zwölftes Türchen

Zwölftes Türchen: Drunter und drüber. . .

. . . geht es bei den beiden Titeln aus dem Verbrecher Verlag, die ihr heute gewinnen könnt. Hendrik Otremba erzählt in „Über uns der Schaum“ eine surrealer Detektivstory – bei der der Detektiv immer nah am Abgrund und am Tod schwebt. – Am Rand der Gesellschaft stehen auch die Figuren, die bei Ralph Hammerthaler oben auf einer Dachterrasse in der Alhambra stehen. Von dort hat man den Weitblick. Vielleicht hilft er den Künstlern zu neuer Selbsterkenntnis?  Was sollen wir sagen? Beide Bücher kommen aus dem Verbrecher Verlag, dessen Motto lautet: »Verbrecher Verlag – gute Bücher!«

***

Worum geht es in Hendrik Otremba, „Über uns der Schaum“?

Der drogenabhängige Detektiv Joseph Weynberg trauert um seine Liebe Hedy. Da bekommt er den Auftrag, Maude Anandin, zu beschatten, eine Femme Fatale, die Hedy wie ein Klon ähnelt. Weynberg entwickelt eine Obsession für Maude, die abe in ihrem exzessiven Leben dem Tod auch immer näher kommt. Menschen sterben. Weynberg ist verstrickt.

Maude und Weynberg müssen fliehen. Von Neu-Qingdao, einer Stadt weit im Osten, versprechen sie sich Zuflucht. In von Menschen verlassenen Gegenden stolpern sie in surreale Szenarien. Die Flucht fordert ihren Tribut. Sie werden schwächer, ihre Lage hoffnungsloser, am Ende erreichen sie zwar mit letzter Kraft die verheißungsvolle Stadt. Doch ihre Verfolger sind ihnen auf den Fersen …

Kulturnews hat den Roman für die Bestenliste 2017 nominiert,

***

Stimme zum Buch

„Hendrik Otremba hat hier einen richtig guten, literarisch anspruchsvollen Roman geschrieben, halb Krimi, halb surreale Dystopie. […] Es ist gleichzeitig eine Art Besuch in einem faszinierenden Zwischenreich, irgendwo zwischen Traum und Realität, das einen mit einer ungeheuren Spannung und einem riesengroßen Sog einnimmt und dann ganz benommen wieder auftauchen lässt nach diesen doch sehr rasanten 280 Seiten. [Hendrik Otremba] entwirft eine Landschaft, die genauso faszinierend wie bedrohlich aufgebaut ist, sicher kein Feelgood-Roman, aber einer, der einen ganz lange nicht mehr loslässt.“ (Gesa Ufer, Radioeins)

***

Worum geht es in Ralph Hammenthaler,  „Unter Komplizen“?

Im sibirischen Omsk klagt die Künstlerin Oksana dem Dostojewski-Denkmal ihr Leid, bis es antwortet. Der Schriftsteller Gregor begeht bei einer Preisverleihung im Münchner Literaturhaus Mikrofonraub, um seine Gedichte vorzutragen. Beim Besuch eines Berliner Casinos verfällt der Komponist Sirius der Automatenmusik. Und alle stehen auf einer Dachterrasse in Granada, denn nicht viel lässt sich gedankenlos so lange anstarren wie die Alhambra.
Ralph Hammerthalers Komplizen sind auf der ständigen Suche nach der künstlerischen Form, Erkenntnis, Anerkennung, Rausch und Liebe. Obsessiv überzeugt von der Notwendigkeit ihres Schaffens stehen sie am Rand der Gesellschaft und vermessen die Grenzen dieser ständig neu. Mit viel Humor und erzählerischem Geschick bringt uns Hammerthaler die Welt der Kunst nahe.

***

***

Mach mit und gwinne!

 

Ralph Hammerthaler, Unter Komplizen, Hardcover, 496 Seiten, ISBN: 9783957323057

Hendrik Otremba, Über uns der Schaum, Roman, Hardcover, 280 Seiten
ISBN: 9783957322340

Eine tolle Adventszeit wünschen dir das litnity Team und der

Dieses Gewinnspiel ist beendet.

Teilnahmebedingungen:

Vom 1.12. bis 24.12.2018 öffnet sich jeden Tag ein Türchen des litnity-Adventskalenders und der Tagesgewinn wird sichtbar. An jedem dieser Tage hast du von 00:01 Uhr bis 23:59 Uhr die Möglichkeit, deinen Namen in den Lostopf zu werfen: Einfach auf das Türchen klicken, deinen Vor- und Nachnamen sowie deine E-Mail-Adresse eintragen und abschicken! Die GewinnerInnen werden per Zufall ausgelost. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Wir benachrichtigen die Gewinner per Mail.
Deine Daten werden nur im Rahmen des Gewinnspiels verwendet. Solltest du nicht den Newsletter abonniert haben, werden deine Daten anschließend sofort gelöscht! Du erhältst von uns keine Werbung, und wir geben deine Adresse auch nicht an Dritte weiter. Wir wünschen allen viel Glück!