Geschichte vor Ort

Die frühesten photographischen Dokumente in Flörsheim am Main 1865-1920

von

Die Einführung der Photographie im Rhein-Main-Gebiet. Familienbildnisse waren generell nach hierarchischen Gesichtspunkten organisiert, was gewöhnlich bedeutete: Der Mann besetzte eine dominante Position innerhalb des Bildes, die Frau richtete sich nach ihm aus, die Kinder waren zwischen den Eltern oder um die Eltern platziert. Die starren Positionen wurden ab den 1890er Jahres mehr und mehr aufgegeben. – Bei festlichen Gelegenheiten traten bis um 1900 gewöhnlich Gruppen vor die Kamera. Ab deb 1890er Jahren wurde auch während der Festakte und bei Umzügen photographiert. Sieht man von Bauarbeiten im Freien ab, wurde erst nach 1900 am Arbeitsplatz photographiert. – Um 1890 kommen die Bromsilberpapiere auf, die als Postkarten vorbereitet, direkt vor Ort belichtet und entwickelt wurden. Meistens für Gruppenaufnahmen. Später fanden sie auch in den Atelies statt.