Schulaufsätze des Poldi Huber

von

Robert Weil gehört mit Armin Berg, Fritz Grünbaum u.a. zu den Autoren des „klassischen“ Wiener Kabaretts. 1881 in Wien-Rudolfsheim geboren, macht er neben dem Studium der Rechte erste Versuche als Dramatiker (Raimundpreis für „Irdische Richter“ 1905) und kommt durch Zufall zum Kabarett. Ab 1906 arbeitet er als Textautor und Schauspieler für mehrere Bühnen, der Poldi Huber, der ihn berühmt machen wird, hat 1907 im „Himmel“ Premiere. Weil schreibt für Zeitungen und Zeitschriften, für das bekannteste Witzblatt der Monarchie, die „Muskete“, für das Theater und, vor allem, für den Film, in Zusammenarbeit mit den Brüdern Marischka und dem Komponisten Robert Stolz (z.B. Deutschmeister, Das Blaue vom Himmel, Hochzeit zu dritt, Frühjahrsparade.). 1938 Emigration über Prag und Zürich nach New York, wo er 1960 starb.

  • Veröffentlicht am Samstag 28. September 1991 von
  • ISBN: 9783854091752
  • 156 Seiten