EUROPA21: Denken + Raum schaffen für die Zukunft

domimage

 

 

 

Noch drei Tage, dann beginnt das volle, Wie-sollen-wir-nur-alles-schaffen?- Programm der Leipziger Buchmesse. Allein „Leipzig liest“ lockt mit mehr als 3.600 Veranstaltungen an 550 verschiedenen Orten (so groß ist Leipzig doch gar nicht…?). Hoffentlich bleiben da die DenkRäume zu Europa21 nicht leer. Der Ansatz  ‚Sind wir wirklich die besten?‘ klingt, als solle die kontinentale Selbstüberschätzung in ihre Grenzen gewiesen werden. Auf jeden Fall werden  Ideen für eine Gesellschaft für morgen gesucht – mit anderen Worten: Es geht um unsere Zukunft.

Der diesjährige Kurator ist der Journalist Mohamed Amjahid, er empfängt internationale Gäste aus Zivilgesellschaft, Kultur, Wissenschaft und Medien, um über die europäische Vergangenheit nachzudenken, über Gegenwart zu streiten und Ideen für die Zukunft zu entwickeln. Europa – wohlhabend, zivilisiert, nationalistisch – Europa ein Kontinent von Freunden und Partnern. Europa postsolidarisch. All diese Themen werden auf dem Podium diskutiert. Am Freitag gibt es dann ein Europaforum für alle – zum Mitreden.

Wir sind nicht die einzigen, die darauf aufmerksam machen, das Berliner Künstlerduo Various & Gould hat die eigene Plakatreihe „Identikits“ für die Messe aktualisiert und die Plakate mit den passenden Stichworten zum Thema findet ihr überall in der Stadt. Wir sind gespannt auf die Posts in unserem Newsfeed.

Das Programmheft mit genaueren Informationen zu den Veranstaltungen und Teilnehmern gibt`s hier zum  Download (PDF, 914,7 kB).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.