Habt ihr schon mal ein Buch befreit?

„Wenn du deine Bücher liebst, lass sie frei“ – das ist die Idee von Bookcrossing. Keine neue Idee, aber eine die gerade jetzt passt!

Weltweit gibt es laut eigenen Angaben auf der Website 1.965.230 BookCrosser und 13.172.584 Bücher, die durch 132 Länder reisen. Allein in Deutschland sind im vergangenen Monat 4.572 Bücher frei gelassen und noch nicht gefunden worden.

Begonnen hat die Bücherreise schon im Jahr 2001. Die Idee, die dahinter steckt, ist einfach: Durch das Weitergeben von Büchern entrümpeln wir nicht nur unseren Bücherschrank sondern wir geben Ideen und Gedanken, die zwischen zwei Buchdeckeln stehen, weiter. Damit hauchen wir einem gelesenen Buch neues Leben ein. Das erinnert ein bißchen an die sieben Leben einer Katze, doch tatsächlich gibt es manche Bücher, die noch viel häufiger freigelassen werden. So soll der  „Der seltsame Bücherfreund“ schon 602 mal auf Reisen geschickt worden sein. Ob das wohl ein und dasselbe Exemplar meint?

Gerade in Zeiten, in den Tauschen Konjunktur hat, hat Bookcrossing beste Chancen unter neuen Aufwind zu geraten. Wir probieren es aus und sind ab sofort auf Bookcrossing zu finden.

Deshalb muss ich hier jetzt auch aufhören, ich muss ein Buch auswählen, es mit einer Bookcrossing ID versehen, es so registrieren und auslegen. Wohin sein Weg wohl führen wird…. Dazu in Bälde mehr!

0 Antworten auf „Habt ihr schon mal ein Buch befreit?“

  1. Ja, ich hab schon öfter Bücher freigelassen, in Bahnhöfen und Zügen, öffentlich Gebäuden, in Bücherschränken und Bookcrossing-Zonen. In den letzten beiden habe ich auch Bücher gefunden, die ich schon immer mal lesen wollte und sie mitgenommen. Schön finde ich auch die Idee mit den Journaleinträgen, aber leider melden sich nur selten spätere Leser…

    Liebe Grüße
    Sybille

    1. Ich habe deinen Kommentar leider gerade im Spam gefunden – warum der dorthin gerutscht ist, muss ich herausfinden. Die Bookcrossing Zonen findet man auf der Seite? Muss ich noch mal schauen! Ich bin leider noch nicht dazu gekommen, es zu probieren. In welcher Stadt bist du denn?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.